Gebrauchtes Fahrrad? Hat nur Vorteile!

Ein neues Fahrrad grenzt mittlerweile schon an eine Anschaffung der größeren Liga. Eng wird's, wenn sich dein eigenes Rad grade verabschiedet hat, du aber drauf angewiesen bist. Es hat sich nun doch endlich in die ewigen Fahrradgründe begeben, oder hat sich kurzerhand in der Dunkelheit der Nacht dazu entschieden, mit dem netten Fremden mitzugehen. Blöd! Den hohen Kaufpreis eines neuen Rads kannst du dir nicht leisten - also muss ein gebrauchtes Fahrrad her!

bikes

Dabei können wir dir sagen, dass ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen nur Vorteile hat. Erstmal das offensichtliche: du sparst Geld und das nicht zu knapp, wenn du beim richtigen Verkäufer kaufst. Natürlich gibt es uns, die Fietsenbörse, wo du günstig gebrauchte Fahrräder kaufen (und übrigens auch verkaufen!) kannst. Dann gibt es noch Gebrauchtradhändler, die dir auch einen guten Preis machen können. Wenn du dich online umschauen möchtest ist das Angebot sogar noch größer. Hier ist allerdings das Problem, dass der Zeitaufwand oft hoch ist, dein gebrauchtes Fahrrad zu besichtigen. Wenn es nicht sofort Liebe auf den ersten Blick ist, geht die Suche nämlich von vorne los!

Das weniger Offensichtliche, aber mittlerweile immer wichtiger Werdende ist: du handelst nachhaltig. Wenn du bisher nicht mit geschlossenen Augen durch die Welt gegangen bist wird dir aufgefallen sein, dass sich viele Menschen dazu entschließen, nachhaltiger zu leben und zu handeln. Das bedeutet sie kaufen weniger Produkte in Plastikverpackungen, sie achten auf ihren Verbrauch und Neuanschaffungen sind eher second hand um Rohstoffe und Materialien zu sparen. Wenn du jetzt ein gebrauchtes Fahrrad kaufst, deckst du alle drei Punkte ab! Dein Fahrrad ist nicht in Plastik eingepackt, du verbrauchst durch Fahrrad fahren weder Strom noch Sprit und dein gebrauchtes Fahrrad ist... naja, gebraucht eben. Kein neues Material musste für deinen neuen fahrbaren Untersatz aufgebraucht werden. Außerdem muss keine neue Arbeitszeit in den Aufbau deines Fahrrads investiert werden. Du gibst deinem gebrauchten Fahrrad eine zweite Chance, anstatt es rosten zu lassen.

Aber was ist, wenn du nur für kurze Zeit ein Fahrrad brauchst? So als Besucher in einer großen Stadt, als Student, der in 3 Jahren wieder wegzieht, oder einfach nur für Sommerausflüge kann es überflüssig sein, sich direkt ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen. Für solche Fälle gibt es Swapfiets, das ist eine Fahrradmitgliedschaft für Fahrräder und E-Bikes. Hier zahlst du eine geringe monatliche Leihgebühr für ein Fahrrad oder E-Bike deiner Wahl, entweder monatlich oder halbjährlich. Das Konzept ist gut (die Umsetzung auch ;-) ), Fahrräder, die nicht mehr gebraucht werden, werden durchgecheckt und dann einfach weitervermietet. Das Fahrrad deiner Wahl kannst du entweder in einem Swapfiets-Laden abholen, oder es wird zu dir nach Hause geliefert. Was wir besonders gut finden ist der Reparaturservice. Über die Swapfiets-App kannst du bescheid geben, wenn mit deinem Fahrrad etwas nicht stimmt. Innerhalb von 48 Stunden erfolgt dann eine Reparatur oder ein Austausch und das kaputte Fahrrad wird in die Werkstatt gebracht. Das kostet dich nichts extra. Die Swapfiets Fahrräder kannst du auch ganz fix erkennen, vielleicht sind sie dir schon aufgefallen: sie haben allesamt blaue Vorderräder! Brauchst du also nur für begrenzte Zeit ein Fahrrad, können wir dir Swapfiets empfehlen. So musst du dir kein gebrauchtes Fahrrad kaufen und bist trotzdem flexibel auf zwei Rädern unterwegs.


Weitere Artikel

Tipps

Gebrauchte Fahrräder verkaufen - mit Erfolg

Tipps

Auf Nummer sicher mit Kaufvertrag

Tipps

Erste Anlaufstelle für gebrauchte Fahrräder: Die Fahrradbörse Berlin