Fahrrad fahren im Dunkeln - aber sicher!

Trotz Regen, Dunkelheit, Schnee und Kälte müssen wir von A nach B. Wenn du auch im Herbst und Winter auf dein Fahrrad angewiesen bist, sollte vor allem Sicherheit im Dunklen deine Priorität sein. Was du dafür tun kannst, um im Dunkeln sicher Fahrrad zu fahren erfährst du in diesem Artikel.

bikes

Morgens zur Arbeit, zur Schule oder zur Uni - und das mit dem Rad. Es ist dunkel. Es regnet. Deine Lieblingsfarbe ist schwarz und das spiegelt sich in deiner Kleidung wieder. Abgesehen von deinem Fahrradlicht sieht man dich kaum und langsam kommen dir Bedenken, dass du daran dringend etwas ändern musst. Doch was? Und wie?

1. Es werde Licht!

Natürlich sollten Vorder- und Rücklicht an deinem Fahrrad funktionieren und richtig eingestellt sein. Mittlerweile bekommst du sogar Fahrradhelme mit integrierter Lampe in der Rückseite. Du darfst nur nicht vergessen, das Helmlicht an- und wieder auszuschalten, da viele mit Batterie laufen. Fahrrad fahren im Dunkeln geht am besten mit viel Licht!

2. Reflektoren sind das neue Schwarz.

Wenn Licht auf deine Reflektoren strahlt, strahlen sie zurück und du wirst 1A gesehen. Es gibt Reflektorstreifen, die du dir um Arme und Beine schnallen kannst. Einige haben sogar kleine Lämpchen integriert, die wir empfehlen. Mehr Licht und "Selbstaus-Strahlung" sind immer besser, als darauf zu hoffen, dass dich ein Lichtstrahl trifft und du gesehen wirst. Die Reflektoren an deinen Speichen setzen wir an diesem Punkt einfach mal voraus. ;-)

3. Warnung durch Weste.

Jeder hat sie schon einmal gesehen: diese schicken Bauarbeiterwesten in gelb und orange. Modisch vielleicht ein Fehlschlag, aber für die eigene Sichtbarkeit das A und O. Spring über deinen Schatten (den du im Dunkeln eh nicht siehst) und leg dir eine Warnweste zu. Wenn du eher auf ein schlankeres Modell setzen willst, gibt es Reflektorenkragen oder Gürtel. Der Nachteil bei diesen ist allerdings, dass man dich von vorne und hinten gut sieht, aber von der Seite weniger. Das kann sich beim Fahrrad fahren im Dunkeln also negativ auswirken. Wir empfehlen dir, auf's ganze zu gehen und dir eine Weste (oder besser noch eine komplett reflektierende Jacke) anzuschaffen!

4. Zeig wo du bist mit heller Kleidung

Neben allen Reflektoren, Lichtern und Blinkern ist helle Kleidung natürlich auch eine Möglichkeit, dich im Dunkeln sichtbarer zu machen. Zum Beispiel durch die schon erwähnte reflektierende Jacke, oder einfach einen Wintermantel in nicht-schwarz - das kann schon einen großen Unterschied ausmachen! Helle Handschuhe, wenn möglich auch mit Reflektoren, machen auch dein Handzeichen sichtbarer für andere Verkehrsteilnehmer.

5. Der Weg ist das Ziel!

Suche dir Wege und Straßen aus mit festen Fahrradwegen und guter Beleuchtung. Je weniger du auf der Straße fahren musst, desto besser. Versuche, Feldwege, diese ominösen Nebenstraßen und dunkle Gassen zu vermeiden. So kommst du vielleicht gar nicht erst dazu, komplett im Dunkeln Fahrrad fahren zu müssen!

6. Hab Acht!

Auch wenn morgens wenige Autos unterwegs sind, behalte dennoch deine Umgebung im Blick. Verzichte auf Kopfhörer, damit du andere Verkehrsteilnehmer hören kannst. Das gilt übrigens nicht nur für Autos und allem, was sich auf der Straße bewegt. Auch Herrchen und Frauchen auf der morgendlichen Gassirunde können eine Gefahr darstellen, wenn du (oder beide) nicht aufpasst. Auch in der Nähe von Schulkindern solltest du extra vorausschauend fahren. An schwierigen Stellen solltest du außerdem lieber langsamer fahren, oder auch ganz absteigen. Fahrrad fahren im Dunkeln kann viele Gefahrenquellen haben, also solltest du immer die Augen danach offen halten.

7. Lass klingeln!

Zier dich nicht, auch im Dunkeln deine Klingel zu benutzen! Als vollwertiger Verkehrsteilnehmer darfst (und sollst) du auch im Dunkeln dein Wegrecht einhalten. Was außerdem noch klingeln kann: dein Smartphone! FALLS dir etwas passieren sollte, kannst du dir damit schnell Hilfe rufen. Am besten setzt du die 112 (das ist der Notruf für den Krankenwagen) direkt auf die Kurzwahltaste 1.

8. Chill.

Lass dich nicht verunsichern. Auch wenn das Wetter nicht so top ist, du weißt, wie Fahrrad fahren im Dunkeln funktioniert. Verkrampf dich nicht, genieß die Fahrt - denn Fahrrad fahren im Dunkeln, vor allem früh morgens, hat sein ganz eigenes Flair. Entspann dich!


Weitere Artikel